shopping-bag 0
Items : 0
Subtotal : 0.00 
View Cart Check Out

Transfer: SV Au holt Routinier Sven Baumann in den Oberwald

5 Fragen an Neuzugang Sven Baumann

1️⃣Frage: Wieso hast du dich entschieden kommende Runde für den SV Au aufzulaufen?

Das habt ihr zum größten Teil André zu verdanken! Die Freundschaft zu ihm war ausschlaggebend. Er hat mich angesprochen, ob ich es mir nicht vorstellen könnte für den SV Au zu spielen. Hätte er den Posten als Spielausschussvorsitzender nicht übernommen, wäre ich wahrscheinlich in Würmersheim geblieben.

2️⃣Frage: Wie schätzt du die Chancen des SV Au in der kommenden Runde ein?

Hier eine Aussage zu treffen, ist gar nicht so einfach für mich. Ich kenne die „A-Klasse“ nur vom Hörensagen, habe selbst noch nie in dieser Liga gespielt. Ich lasse mich überraschen!

3️⃣Frage: Was erwartest / erhoffst du nächste Runde von dir persönlich?

Ich wünsche mir noch einmal ganz viele Tore! Ich werde im September Anfang 37 (gefühlt Anfang 30 😉) und will es mir persönlich und den anderen nochmal beweisen! Ich denke, dass ich gerade den jüngeren Spielern des Vereins als „Routinier“ noch einiges mitgeben kann. Die Kaltschnäuzigkeit vor dem Tor, verlernt man nicht.

4️⃣Frage: Was war der größte Moment in Deiner Fußball-Karriere?

Den habe ich in Rotenfels auf dem Sportplatz erlebt. Und zwar habe ich hier meine Frau Daniela kennen gelernt. Ich habe mit ihrem Bruder Max Turek zusammen beim FV Germania Würmersheim gespielt. Sie hatte sich damals wegen Max das Spiel angeschaut.

5️⃣Frage: Hast du ein Tick/Ritual vor den Spielen?

Kurz und knapp – Nein!

Vielen Dank Sven! Wir freuen uns auf die gemeinsame Zeit.